Kontakt

Katja Schulze
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 331 567-9203Fax:+49 331 567-9202

Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

The Medicine Maker

Peter H. Seeberger unter den Top 25 der weltweit einflussreichsten "Medizinmänner" in der Kategorie „Masters of Bench“

Peter H. Seeberger, Direktor am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam, ist von der britischen Fachzeitschrift „The Medicine Maker“ in der „Power List 2018“ unter die TOP 25 in der Kategorie „Masters of Bench“ gewählt worden.

26. April 2018

Prof. Peter H. Seeberger Bild vergrößern
Prof. Peter H. Seeberger

Die 100 Personen umfassende Liste benennt jährlich die weltweit wichtigsten Personen auf dem Gebiet der Medikamentenentwicklung. Der Chemiker und Biochemiker ist einer der wenigen Deutschen aus dem Bereich der Grundlagenforschung, die es unter die Top 25 in der Kategorie „Masters of Bench“ geschafft haben.

Seebergers Forschungsarbeit erbrachte grundlegende Erkenntnisse über die Rolle komplexer Zucker in der Medizin. So sind synthetische Zucker unter anderem Bestandteil neuartiger Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten wie multiresistente Krankenhauskeime oder Malaria. Die schnelle und verlässliche Herstellung von Zuckern war die Idee von Peter H. Seeberger. Als Pionier der Glykowissenschaften, einem Forschungsgebiet, das die Rolle von Zuckermolekülen untersucht, erklärt er: "Basierend auf unserer Grundlagenforschung haben wir neuartige Impfansätze geschaffen, mit denen Designerzucker entwickelt wurden. Diese schützen vor bakteriellen Infektionen wie den Krankenhauskeimen aber auch anderen Infektionskrankheiten wie Malaria."

Aktuell entwickelte Seeberger gemeinsam mit Kollegen vom Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme in Magdeburg eine neue Methode, bei der Substanzen aus Pflanzenabfällen genutzt werden, um Artemisinin herzustellen. Artemisinin ist wichtiger Bestandteil der wirksamsten Medikamente gegen Malaria, wird aber auch als Mittel gegen Krebserkrankungen erforscht. Der neue Prozess, der sich in großtechnischem Maßstab realisieren lässt, ermöglicht eine verstärkte und kostengünstige Produktion. Zu diesem Zweck wird er von ArtemiFlow, einem von Max-Planck-Forschern gegründeten Start-up-Unternehmen, in Kentucky, USA, industriell umgesetzt.

"The Medicine Maker"
ist eine in Großbritannien erscheinende Fachzeitschrift mit weltweiter Verbreitung. Die Top-100-Liste wird in einem dreistufigen Prozess erstellt. Zuerst nominieren Leser ihre Favoriten, dann wird dieses Votum durch eine Expertenjury auf 100 Personen reduziert und abschließend in eine Reihenfolge gebracht.

 

 
loading content
Zur Redakteursansicht