4. Euro Bio-inspired Materials Konferenz

12966 1518704553

4. Euro Bio-inspired Materials Konferenz

  • Beginn: 19.03.2018 13:00
  • Ende: 22.03.2018 14:00
  • Ort: Kongresshotel Potsdam The 'Luftschiffhafen' (aerodrome) Am Luftschiffhafen 1 D-14471 Potsdam
  • Gastgeber: Prof. Dr. Joachim Bill (Institut für Materialwissenschaft, Universität Stuttgart), Prof. Dr. Peter Fratzl (Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, Potsdam) und Prof. Dr. Thomas Scheibel (Lehrstuhl Biomaterialien, Universität Bayreuth)
Funktionelle Materialien und Systeme, deren Bildung, Struktur und Funktion auf Prinzipien aus der belebten Natur beruhen stehen im Fokus der nun zum vierten Mal in Potsdam stattfindenden internationalen Euro Bio-inspired Konferenz. Ein wesentliches Ziel der Veranstaltung ist es, ein internationales und interdisziplinäres Forum für Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen wie Biologie, Chemie, Materialwissenschaft und Ingenieurwesen, Physik und Medizin zu schaffen, um aktuelle Forschungsergebnisse zu diskutieren und zukünftige Forschungsrichtungen im Bereich bioinspirierter Materialien zu identifizieren. Betrachtet werden sollen zum einen natürlich vorkommende, biologische Materialien im Hinblick auf deren Bildung, komplexe hierarchische Struktur und Eigenschaften sowie Antriebsmechanismen und Bewegung von solchen Systemen.Zum anderen stellt die Übertragung von biologischen Prinzipien auf die Generierung von funktionellen Materialien und Systemen aus organischen und/oder anorganischen Komponenten einen weiteren Hauptgegenstand dieser Konferenz dar. In diesem Zusammenhang spielen neben der Materialsynthese und -bildung auch experimentelle und theoretische Studien zu den funktionellen und mechanischen Eigenschaften solcher Materialien eine Rolle. Die Konferenz umfasst auch medizinische Aspekte und Anwendungen von bioinspirierten Materialien, etwa im Hinblick auf deren Wechselwirkung mit Geweben und Organen.Neben eingeladenen Plenarvorträgen wird das Konferenzprogramm durch Vorträge und Postervorträge gestaltet. Darüber hinaus werden Beiträge aus dem Schwerpunktprogramm 1569 (Generation of Multifunctional Inorganic Materials by Molecular Bionics) der Deutschen Forschungsgemeinschaft integriert.2018 wird es auch wieder eine begleitende Fachausstellung geben. Sie ist zentraler Bestandteil der Konferenz und bietet beste Möglichkeiten zum Dialog mit dem Fachpublikum.
 
Zur Redakteursansicht
loading content