Sachbearbeiter/in Drittmittel (m/w/d)

Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, Delitzsch

Art der Stelle

Controlling & Rechnungswesen & Finanzen

Ausschreibungsnummer: 37/2022

Stellenangebot vom 10. November 2022

Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften mit über 85 Instituten ist Deutschlands führende Grundlagenforschungseinrichtung.

Das Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung im Potsdam Science Park sucht Verstärkung für das neu entstehende „Center for the Transformation of Chemistry (CTC)zum nächst möglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit, zunächst befristet bis 31. Dezember 2025, eine/n

Sachbearbeiter/in Drittmittel (w/m/d) (Kennziffer 37/2022)

Das Center for the Transformation of Chemistry (CTC) wird in einem transdisziplinären Ansatz und mit strukturierter Kooperation von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft die Chemie zu einer Kreislaufwirtschaft transformieren. Mit der Ansiedlung des CTC im 20 km nördlich von Leipzig gelegenen Delitzsch und einem Institutsteil direkt im Chemiepark Leuna stärkt das Großforschungszentrum die gesamte vom Strukturwandel betroffene Innovationsregion Mitteldeutschland und bietet eine völlig neue Entwicklungsperspektive. Als attraktives Arbeitsgebiet an der Schnittstelle von Technologie und Produktion wird das Revier zu einem Magnet für gut ausgebildete Arbeitskräfte und Sie können dabei sein.

Ihre Aufgaben

  • Mitwirkung beim Aufbau des Standortes und des Unternehmens im Rahmen eines zukunftsweisenden Projektes zwischen Wissenschaft, Hochschullandschaft, Industrie sowie Klein- und Mittelständischen Unternehmen in der Metropolregion Leipzig-Halle
  • Betreuung und Abwicklung des BMBF-Projektes, Budgetplanung und –überwachung laufender Teilprojekte sowie die Abrechnung bewilligter Projekte
  • Führung von Vertragsverhandlungen inklusive der Budgetplanung in englischer Sprache
  • Pflege und Betreuung der administrativen Daten der Verwaltungsdatenbanken
  • Anlegen sowie ggf. Buchen/Umbuchen von Projektkosten in SAP-R3
  • Projektcontrolling
  • Berichtswesen, Erstellung und Auswertungen von Statistiken für alle Teilprojekte
  • Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache

Unsere Anforderungen

  • Bereitschaft entweder zur mehrwöchigen und regelmäßigen Einarbeitung in Potsdam-Golm oder zur Bereitschaft zu Umzug in den Großraum Leipzig (Delitzsch, Leuna)
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaft oder abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Erfahrung in der Projektabwicklung von EU-Projekten, DFG-Projekten, internen Forschungsvorhaben sowie internationalen Industrie-Projekten erwünscht
  • einen sicheren Umgang mit MS-Office-Produkten, E-Mail und Internet sowie die Fähigkeit, sich die Nutzung anderer Software rasch anzueignen
  • SAP-Kenntnisse wünschenswert
  • analytisches Denkvermögen und Freude an der Arbeit im operativen Geschäft
  • hervorragende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten
  • Teamgeist, Engagement und Eigeninitiative bei der Lösung individueller Aufgabenstellungen
  • Idealerweise verfügen Sie über Erfahrungen in einer internationalen Forschungseinrichtung
  • Erfahrungen im Zuwendungsrecht und/ oder Haushaltsrecht sowie Grundlagenkenntnisse im Umsatzsteuerrecht sind erwünscht
  • Selbstständiges, service- und lösungsorientiertes Arbeiten sowie ausgeprägte Kommunikations-und Teamfähigkeit

Was wir Ihnen bieten

Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an einem internationalen Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und Erfahrung bis zur Entgeltgruppe 9b nach TVöD-Bund. Daneben werden die Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes gewährt, wie z.B. 30 Tage Urlaub (bei einer 5-Tage-Woche), Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersversorgung (VBL).

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbung bis zum 04.12.2022 unter Angabe der Kennziffer 37/2022 möglichst über unser Online-Bewerbermanagement oder per E-Mail an
. Bitte beachten Sie, dass schriftliche Bewerbungen nicht zurückgesendet werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.mpikg.mpg.de.

Zur Redakteursansicht