Pressemeldungen des Instituts

Gastprofessur für ein Jahr mehr

Für die Entwicklung nachhaltiger und preisgünstiger Medikamente mehr

Zähne mit Sollbruchstellen

17. Dezember 2020

Bei starker Belastung splittern Haifischzähne entlang einer vorgegebenen Richtung und bleiben dadurch spitz mehr

Zellnetzwerk in Knochen funktioniert ähnlich wie Netzwerk im Gehirn mehr

Internationale Spitzenforscher kommen 2021 nach Potsdam mehr

Besonderheit im Zahnschmelz von Haifischzähnen entdeckt mehr

Projekt „Batterien als Energiespeicher der Zukunft“ mehr

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam haben einen grünen und nachhaltigen Ansatz für die selektive p-Xylol-Synthese entwickelt. mehr

Der zweite Preis beim Ideenwettbewerbs 2020 der Jungen Akademie in der Kategorie "Visions" geht an ein Team, das am Potsdamer Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung zu neuen Konzepten für Biomaterialien forscht. mehr

Forschende bringen Protonenpumpe der Atmungskette in künstlicher Polymer-Membran zum Laufen mehr

Chemiker am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam entwickeln verbesserte Methoden für Kupplungsreaktionen mit Licht durch gezielte Kontrolle der Katalysatoraktivität. mehr

Eine neue Technik ermöglicht es, die räumliche Struktur von Polysacchariden mit einem Rastertunnelmikroskop abzubilden mehr

Wissenschaftler entwickeln ein Verfahren, mit dem ein Impfstoff über die Haut aufgenommen werden kann mehr

In den Leitungsbahnen etwa von Bäumen bilden sich bei zu starkem Unterdruck Hohlräume, die den Flüssigkeitstransport unterbrechen mehr

Chemiker des Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam haben mit der Herstellung der beiden größten jemals synthetisierten Kohlenhydrate einen neuen Weltrekord aufgestellt. Unter Verwendung eines ursprünglich am Institut entwickelten Kohlenhydrat-Syntheseautomaten stellten sie sowohl ein lineares 100-mer sowie ein mehrfach verzweigtes 151-mer-Polysaccharid her. Die Herstellung definierter Polysaccharide liefert die Grundlage  für ein besseres Verständnis wie diese allgegenwärtigen Biopolymere ihre Rolle als Materialien erfüllen. mehr

Pflanzenextrakte werden in Studien an Zellkulturen auf ihre Wirksamkeit gegen Sars-CoV-2 untersucht mehr

Forschungsrat ERC vergibt Förderung von jeweils bis zu 2,5 Millionen Euro mehr

Der Materialchemiker Markus Antonietti, Direktor am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam-Golm, hat die seltene Auszeichnung des ERC Advanced Grant 2020 erhalten. Für ihn ist es bereits die zweite Auszeichnung dieser Art, statutengemäß für zwei grundverschiedene Forschungsprojekte. mehr

Die radiale Synthese eröffnet neue Wege für die chemische Forschung und Produktion mehr

Forschungsteam mit Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Kolloid- und Grenzflächenforschung analysiert Fortbewegung durch Geißeln mehr

Max-Planck-Wissenschaftlern ist es gelungen künstliche Zellen kontrolliert in zwei Tochterzellen zu teilen. mehr

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert eine neue Emmy Noether-Nachwuchsgruppe in der Abteilung Kolloidchemie am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam. mehr

Potsdamer Forschende vom Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung präsentieren eine kostengünstige Maschine zur Herstellung von Mikroarrays. Diese sind für die Erforschung neuer Impfstoffe unverzichtbar. mehr

Flüssigkeitsähnliches Verhalten von Gewebe ist ein Schlüsselprinzip für die Entstehung von Formen in biologischen Systemen mehr

Rumiana Dimova, Gruppenleiterin am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung und Carlos Marques, CNRS Senior Scientist am Charles Sadron Institute in Strasbourg geben „The Giant Vesicle Book“ heraus. mehr

Carbonnitrid ermöglicht effizientere und umweltfreundlichere Reaktionswege mehr

Die Energieversorgung der Zukunft hat ein Speicherproblem. Um überschüssigen Strom von Windkraft- und Solaranlagen für Zeiten aufzuheben, in denen es zu wenig gibt, sind leistungsfähige Batterien und Kondensatoren gefragt, die aus möglichst ungiftigen und nachhaltigen Materialien bestehen sollten mehr

Forschenden am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam ist es gelungen Nanopartikel so weiterzuentwickeln, dass sie von speziellen Zellen der menschlichen Haut aufgenommen werden können. mehr

Mehr Kalk

27. Februar 2019

Calciumcarbonat bildet eine bislang unbekannte wasserhaltige Kristallstruktur mehr

Anhand künstlicher Vesikel untersuchen Max-Planck-Wissenschaftler die Dynamik von Biomembranen mehr

Zur Redakteursansicht