Wolfgang-Ostwald-Preis für wissenschaftliche Lebensleistung geht an Professor Helmuth Möhwald

Die Kolloid-Gesellschaft, die weltweit älteste auf dem Gebiet der reinen oder angewandten Kolloidwissenschaft, verleiht höchste Auszeichnung an Professor Helmuth Möhwald. Der Wolfgang-Ostwald-Preis wird dem Direktor am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung anlässlich der 44. Hauptversammlung vom 28.-30. September 2009 in Hamburg überreicht.

24. September 2009
Professor Helmuth Möhwald

Mit der renommierten Auszeichnung wird die umfangreiche, vielseitige und langjährige Forschungstätigkeit des ältesten Gründungsdirektors am MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung geehrt. Helmuth Möhwalds weltweit führende Position im Fachgebiet und seine großen Verdienste um die Wissenschaft finden hiermit ihre besondere Würdigung. Seine Forschung reicht von Studien der Anordnung von Molekülen in Monoschichten an flüssigen Grenzflächen, über den Aufbau organisierter organischer Schichten und deren Funktion bis hin zur Herstellung von funktionellen Mikrokapseln und deren Anwendung.

Neuere Arbeiten konzentrieren sich u. a. auf selbstreparierende Beschichtungen. Dabei sorgen spezielle Nanocontainer aus Polymeren nicht nur dafür, dass ein Wirkstoff bei auftretenden Schäden freigesetzt wird und diese beseitigt. Die Substanzen können auch je nach Bedarf freigesetzt werden. Darüber hinaus ist die ferngesteuerte Wirkstofffreisetzung ein zentrales Forschungsthema. So helfen Medikamente am besten, wenn sie direkt in die kranken Organe oder Zellen gelangen - zum Beispiel in Tumorzellen. Aber auch die Ultraschallchemie, die sich mit den Wirkungen des Ultraschalls auf chemische Systeme beschäftigt, gehört zu den aktuellen Forschungsgegenständen des Wissenschaftlers.

Helmuth Möhwald hat mehr als 700 referierte Publikationen veröffentlicht und wurde mehr als 24.000 Mal zitiert. Er ist aber auch als Hochschullehrer sehr erfolgreich: Mehr als 50 ehemalige Mitarbeiter besetzen mittlerweile Professuren im In- und Ausland so z. B. in den Fachgebieten Physikalische Chemie, Angewandte- und Biophysik, Polymerchemie, Materialwissenschaften und Chemieingenieurwesen.

Wolfgang-Ostwald-Preis
Die Kolloid-Gesellschaft verleiht den Wolfgang-Ostwald-Preis für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der reinen oder angewandten Kolloidwissenschaft. Dadurch soll vornehmlich die wissenschaftliche Lebensleistung hervorragender Fachleute gewürdigt werden. Der Preis besteht aus einer Urkunde und einer Gedenkmünze.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht